Nassrasur oder Trockenrasur? – Was ist gesünder?

Unter den Männern ein weit verbreitetes Thema und auch unter den Kritikern heftigst diskutiert. Welche Methode der Rasur ist nun die richtige? Oder besser gesagt die gesündere? Hierbei gibt es vieles zu beachten. Einigen Männern ist es nicht nur wichtig, dass die Rasur unter gesundheitlich unbedenklichen Aspekten vollzogen wird, sondern natürlich auch ein glattes Ergebnis nach sich zieht. Dies gilt festzustellen und bei der täglichen Rasur zu berücksichtigen.

Die klassische Nassrasur mit der Rasierklinge

Die Typische Methode der Rasur und wohl zu gleich auch die am meisten verbreitetste ist die konventionelle Rasur mit der Klinge – die Nassrasur. Sie ist bei korrekter Durchführung schmerzfrei und hinterlässt ein absolut glattes Hautbild. Meist bis in die Nacht hinein, teilweise sogar noch den ganzen nächsten Tag, ist der Bart geglättet und sauber. Großer Nachteil bei dieser Methode ist das Verletzungsrisiko und die ständigen Hautirritationen. Das Problem sind die Klingen selber. Diese sind so scharf, dass sie schlichtweg nicht nur das Barthaar, sondern auch die erste Hautschicht buchstäblich mit abrasieren. Natürlich nicht komplett aber die erste Hautschicht, die Epidermis, leidet extrem unter den Strapazen und die Haut ist ständig damit beschäftigt sich zu Regenerieren. Dies wirkt sich natürlich Negativ auf die Haut aus und wirkt Hautalternd. Also nicht besonders Gesund.

Die Lösung?! Die elektrische Trockenrasur

Eine gute Alternative bietet da die elektrische Trockenrasur. Meist schneller und einfacher als die Nassrasur. Doch ist das wirklich der beste Weg? Es ist mit Sicherheit die gesündere. Denn die Klingen berühren nicht direkt die Haut. Sie laufen hinter der Scherfolie und trimmen nur das Barthaar wenn es durch diese Sieblochung sticht. Dadurch bleibt die Epidermis so gut wie unverletzt und es entstehen weniger Hautirritationen. Doch genau hier ist auch der Nachteil der elektrischen Rasur. Sie ist nicht so Tiefenscharf wie die Nassrasur! Meist reicht sie gerade aus um den aktiven Tag zu überstehen. Es ist nicht selten, dass man(n) am Abend auf dem Sofa wieder erste Stoppel fühlen kann. Wer sich damit arrangieren kann, sollte trotzdem zur Trockenrasur wechseln. Sie ist einfach gesünder und somit besser für ein dauerhaft gesundes, glattes und strahlendes Hautbild!

© bonninturina – Fotolia.com

Ein Gedanke zu “Nassrasur oder Trockenrasur? – Was ist gesünder?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>