Metabolic Balance – Wissenschaft statt striktes Hungern

Den Stoffwechsel anregen, dabei das eigene Lebensgefühl verbessern und Gewichtsreduktion als positiver Nebeneffekt – dafür steht Metabolic Balance. Realisiert werden sollen die Ziele dabei nicht durch strenge Diät und wochenlangen Verzicht, sondern mithilfe ärztlicher Betreuung und unter Berücksichtigung der ganz persönlichen körperlichen Bedürfnisse.

Personalisierter Ernährungsplan dank fundierter Wissenschaft
Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Diäten zielt Metabolic Balance nicht auf den schnellen Gewichtsverlust sondern auf eine individuelle und langanhaltende Ernährungsumstellung ab. Entwickelt wurde das Konzept von Ernährungswissenschaftlern und Ärzten mit dem Hintergrund, den hohen Verzehr an Kohlenhydraten als Ursache für hohe Blutfettwerte, Diabetes und Übergewicht zu ergründen.
Basierend auf aktuellen Labordaten, der Gesundheit des Probanden sowie seiner Vorlieben wird als Grundlage von Metabolic Balance ein personalisierter Ernährungsplan erstellt. Dabei soll anhand der Blutwerte ermittelt werden, welche Nährstoffe und Vitamine der Anwender in welchem Maße benötigt.

In 4 Phasen zum gesünderen Körpergefühl
Um den Körper auf die anstehende Ernährungsumstellung vorzubereiten, beginnt die erste Phase der Vorbereitung damit, nur leichte Kost aufzunehmen und den Darm zu entleeren. Im Anschluss stehen Gemüse und Obst auf dem Plan – roh, gekocht oder gedünstet. Alternativ können auch Reis- oder Kartoffeltage eingelegt werden.
Die zweite Phase von Metabolic Balance steht im Zeichen der strengen Umstellung und dauert mindestens 14 Tage. Dabei sind nur die im Ernährungsplan vorgegebenen Nahrungsmittel in der festgeschriebenen Menge erlaubt. Diese verteilen sich dann auf 3 Mahlzeiten, zwischen denen mindestens 5 Stunden liegen.
In der anschließenden „gelockerten Umstellungsphase“, in der neben einer „Schummelmahlzeit“ pro Woche zb. auch Öl wieder erlaubt ist, wird vor allem auch ein bewusster Umgang mit Alkohol, Schokolade und Co. nahegelegt. Diese Genussmittel sind durchaus erlaubt, allerdings in Maßen. Abschließend dann die Erhaltungsphase, die beginnt, wenn das Wunschgewicht erreicht und die Herausforderungen der bisherigen Phasen gemeistert wurden. Die Erhaltungsphase von Metabolic Balance soll den Anwender des Konzeptes bestenfalls den Rest seines Lebens begleiten, wobei die Grundregeln aus Phase 2 weiterhin zu beachten sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>