Die Low Carb Ernährung

Der Low Carb Ernährungsplan zielt darauf ab, die Zufuhr der Kohlenhydrate zu reduzieren. Durch die verminderte Aufnahme einfacher Kohlenhydrate greift der Körper, zur Energiegewinnung, auf die Fettreserven zurück. Das Gewicht sinkt und es kommt zur Gewichtsabnahme. Mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung lässt sich somit eine Gewichtsreduktion erzielen. Es gibt verschiedene Low Carb Ernährungspläne, beispielsweise die Atkins-Diät. Unter den vielen Ernährungsformen ist für jeden das richtige Konzept dabei.

Der Low Carb Ernährungsplan

Wichtige Grundsätze der Low Carb Ernährung

1. Die Erstellung des Low Carb Ernährungsplans sollte auf jeden Fall den geringen Kohlenhydratanteil vom Abendessen berücksichtigen.
Das Frühstück und Mittagessen darf mehr Kohlenhydrate enthalten, beim Abendessen sollten es nicht mehr als 20 g je Portion sein.

2. Keine Hungerphasen! Wird die Kalorienzufuhr zu stark eingeschränkt oder sind die Pausen zwischen den Mahlzeiten zu lang, schaltet der Stoffwechsel in den Sparmodus.
Die Nährstoffe der nächsten Mahlzeit werden dann sofort als Polster angelegt.

3. Gesunde Fette, wie Nussöle, gehören zu einer gesunden Ernährung dazu. Besonders Fettfische, Nüsse und Avocados enthalten viele essentielle, lebenswichtige, Fettsäuren.

4. Die Eiweißzufuhr sollte nicht gedrosselt werden. Eiweiß fördert das Sättigungsgefühl.

5. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von 2-3 Litern, als Wasser oder ungesüßter Tee sind optimal.

6. Drei Mahlzeiten werden bei der Low Carb Ernährung empfohlen. So hat der Körper genug Zeit, die Nähstoffe zu verwerten.

7. Ein Abwechslungsreicher Ernährungsplan lässt keine Langeweile aufkommen und sichert die ausreichende Zufuhr von wichtigen Nährstoffen.

 

Welche Vorteile hat die Low Carb Ernährung?

Um Eiweiße zu verstoffwechseln, benötigt der Körper mehr Energie, als für Kohlenhydrate. So wird der Kalorienverbrauch gesteigert.

Eine erhöhte Eiweiß- und Fettzufuhr sorgt für einen niedrigen Blutzuckerspiegel. So kann Heißhunger gemildert werden.

Die dauerhafte Ernährungsumstellung fördert einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln und dem eigenen Körper.

Zum Low Carb Ernährungplan gehört auch regelmäßige Bewegung und gezielte Entspannung. So können neue Verhaltensweisen erlernt und umgesetzt werden. Außerdem tut man seinem Körper und seiner Seele viel Gutes, wenn man sich regelmäßig körperlich betätigt und entspannt.

Da der Ernährungsplan geplant werden muss, macht man sich automatisch Gedanken über gesunde Nahrungsmittel. Auch das Hungergefühl, was viele nicht mehr kennen, wird wieder bewusst erlebt.

Nachteile der Low Carb Ernährung

Die erhöhte Eiweißzufuhr kann zu Leber- und Nierenschäden führen. Die vermehrte Zufuhr von Fett kann die Blutfette und den Cholesterinspiegel erhöhen. Dies kann durch die erhöhte Aufnahme mehrfach ungesättigter Fettsäuren aber weitestgehend vermieden werden.

Bei der Zufuhr der Kohlenhydrate, werden auch die Mehrfachzucker, wie sie in Vollkornprodukten enthalten sind, gemieden. Diese sind aber sehr wertvoll für den Körper, da sie wichtige Nährstoffe und Ballaststoffe enthalten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>