Schwangerschaftswoche 15

In der 15. Schwangerschaftswoche ist ihr Kind nun schon dreizehn Wochen in Ihrem Bauch. Auf Grund der angepassten Zählweise liegen Schwangerschaftswochen und Kindesalter um etwa zwei Wochen auseinander. Jetzt wird ihr Kind nicht mehr Embryo genannt, sondern heißt jetzt Fötus.

Was wird es denn?

15 SSW

© sudok1 – Fotolia.com

Nun ist es möglich, das Geschlecht des Babys zu bestimmen. Intervenieren Sie rechtzeitig, wenn Sie sich erst bei der Geburt überraschen lassen wollen. Manche Frauenärzte können beim Blick auf das Ultraschallbild in der 15. SSW nicht an sich halten und teilen ungefragt mit, ob es ein Mädchen oder Junge wird. Bei den kleinen Jungs ist der Penis nun schon deutlich zu erkennen, bei den Mädels ist der Kitzler sichtbar, da die Schamlippen noch nicht ausgebildet wurden.
Ihr Baby wiegt nun in der 15. Schwangerschaftswoche etwa 60 Gramm und ist knappe 12 Zentimeter groß.

Ab jetzt schießt es in die Länge. Nicht nur die Lungen entwickeln sich immer weiter, alle Organe des kleinen Menschen sind inzwischen startbereit. Außerdem wird jetzt die spätere “Frisur” angelegt. In der 15.SSW hat das Baby noch ausreichend Platz für “Turnübungen”. Diesen Platz nutzt es auch ausgiebig, streckt und bewegt sich. Bald können Sie vielleicht die ersten Kindsbewegungen spüren. Aber verzweifeln Sie nicht, wenn sich noch nichts tut. Viele bemerken die Bewegungen auch erst um die 20.SSW herum.

Und wie geht es Ihnen?

Langsam fangen die Hosen an zu kneifen. Ein kleiner Babybauch wird erstmals sichtbar. Um die 15.SSW können Sie also schon mal zum Shoppen fahren: die erste Umstandsmode! Die hormonelle Umstellung bewirkt nun tatsächlich eine leichte Verkleinerung des mütterlichen Gehirns, endlich eine Entschuldigung für vergessene Termine und Geburtstage. Keine Sorge, nach der Schwangerschaft kommt die volle Kapazität zurück!
Seien Sie in der 15. Schwangerschaftswoche darauf gefasst, dass die Waage nun nicht mehr gnädig ist. 2 bis 3 Kilogramm können es jetzt schon mal mehr sein als zu Beginn der Schwangerschaft. Sie sollten nun nicht gleich mengenmäßig für zwei essen, aber auf eine ausreichende Zufuhr von Mineralstoffen und Vitaminen achten. Ein vermehrter Ausfluss ist ganz normal. Der Körper versucht damit, Keime und andere Krankheitserreger einfach “wegzuspülen”. Solange der Ausfluss klar ist und nicht unangenehm riecht, ist alles in Ordnung. Sollte sich der Ausfluss aber gelblich bis bräunlich verfärben oder übel riechen, dann suchen Sie umgehend einen Arzt auf, um eine eventuelle Infektion behandeln zu lassen.

Tipps für die 15. SSW

So langsam hat sich das Hormonchaos beruhigt. Übelkeit, Müdigkeit und Stimmungsschwankungen legen sich. Um die 15. Schwangerschaftswoche bietet sich noch ein kleiner Urlaub an. Der Bauch stört noch nicht übermäßig und die “Nebenwirkungen” der Frühschwangerschaft lassen in der 15.SSW nach. Bevor Treppen und Spaziergänge oder das Kofferpacken beschwerlich werden, können Sie jetzt noch Ihre Bewegungsfreiheit genießen.
Fangen Sie langsam an, nach einer Hebamme zu suchen, vor allem, wenn Sie deren Leistungen, wie zum Beispiel Akupunktur zur Geburtsvorbereitung im Vorwege nutzen möchten. Melden Sie sich bereits in der 15.SSW zum Geburtsvorbereitungskurs an und sprechen Sie mit Ihrem Partner, ob er Sie begleiten möchte beziehungsweise ob Sie ihn dabei haben möchten. Aber vor allem: Seien Sie auch in der 15. Schwangerschaftswoche stolz auf’s “Mutter werden”. Sie vollbringen eine sagenhafte Leistung!

Foto: © sudok1 – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>